Britax Römer B-AGILE – Testbericht

Britax Römer B-AGILE – Testbericht

Ich hatte euch vor ein paar Wochen ja schon den Britax Römer B-AGILE vorgestellt.
Hier nun unsere Erfahrungen nach mehreren Monaten Testzeit:

Britax Römer B-AGILE – Ein-Hand Faltmechanismus

Zugegebener weise hätte ich nicht gedacht, dass es tatsächlich möglich ist, einen Buggy mit einer Hand auf- und zu- zu klappen, geschweige denn mit einer Hand zu tragen.
Wenn die Handgriffe „sitzen“ ist es aber tatsächlich möglich. Um den Buggy zusammenzuklappen wird der Knopf gleichzeitig gedrückt und etwas hochgeschoben. Mit Hilfe der Lasche auf der Sitzfläche kann man den Buggy dann halten und er klappt zusammen. So kann man ihn dann auch bequem tragen, 8kg Gewicht sind ja wirklich nicht viel!

 

Einkaufsnetz

Wir gehen ganz gerne mal zu Fuß zum Einkaufen. Ich nehme dann immer noch eine Wickeltasche mit, damit ich dort auch noch Einkäufe unterbringen kann. Für einen Buggy ist das Einkaufsnetz recht groß. Allerdings kann man von vorne z.B. keine Packung Windeln reinstecken, die Öffnung ist zu schmal. Seitlich kann man aber ohne Probleme eine Pampers-Packung einschieben ;). Daneben ist dann auch noch Platz für andere Kleinigkeiten.

Rückenlehne

Die Rückenlehne ist mehrfach verstellbar (mit Hilfe von Bändern) und ermöglicht eine flache Liegeposition.
Somit kann der Buggy auch schon von Geburt an genutzt werden.
Die Lehne lässt sich leicht und schnell verstellen.

Gurte

Der B-AGILE hat ein 5-Punkt-Gurtsystem mit höhenverstellbaren Schultergurten.
Die Weite kann schnell und unkompliziert verstellt werden und die Gurte lassen sich einfach Öffnen und Schließen.

Bügel

Bei dem Bügel würde ich mir wünschen, dass er verstellbar ist. Er ist recht weit weg und Jamie kann sich daran nicht wirklich festhalten. Natürlich soll in erster Linie der Gurt für Sicherheit sorgen. Aber es wäre schön, wenn der Spielbügel auch für die Kleinen erreichbar wäre.
Vorteil ist, dass auch große Kinder durch den Spielbügel nicht eingeengt werden (Zoe passt mit ihren vier Jahren locker in den Buggy, ohne dass der Bügel stört).

Federung

Für einen Buggy ohne Luftreifen ist die Federung wirklich sehr gut!
Es rattert nichts und der Buggy ist schön leise.
Unebenheiten im Boden werden gut gedämpft und das Kind nicht „durchgeschüttelt“.

Schiebe-Griff

Sehr gut gefällt mir die durchgehende Stange. Ich mag es nicht, wenn ich mit Griffen schieben muss. Der Softgriff liegt gut in der Hand und fühlt sich angenehm weich an.
Leider ist der Schiebe-Griff nicht höhenverstellbar.
Frauen (und natürlich auch Männer) mit einer Körpergröße von ca. 1,65m bis 1,75m können den Wagen gut schieben. Größere oder kleinere Menschen könnten damit ihre Probleme haben, also unbedingt vorher im Laden ausprobieren!
Hier sehe ich eindeutig Verbesserungspotential!

Verdeck

Das Verdeck ist abnehmbar und wasserdicht. Außerdem hat es ein Gitter-Netz für eine bessere Luftzirkulation.
Mit Reißverschlüssen kann es ausgezogen werden.
Sehr gut gefällt mir, dass es so weit vorgezogen werden kann, dass es gleichzeitig Schutz vor Sonne bietet.

Packmaß

Zusammengeklappt hat der Buggy die Maße 30x58x71. Er ist also sehr schön flach. Leider ist er ein kleines bisschen zu breit, sodass er nicht horizontal in den Kofferraum meines Corsas passt. Ich muss ihn entweder hochkant stellen oder die Räder abnehmen, damit es passt.
Wenn ich ihn hochkant stelle, habe ich daneben noch Platz für Einkäufe und co.

 

Britax Buggy B Agile – Fahrkomfort

Der B-AGILE lässt sich sehr gut lenken und leichtgängig fahren.

Geräumigkeit

Da der Buggy schon von Geburt an verwendbar ist, bis zu einem Alter von ca. vier Jahren, versinken sehr kleine Kinder oder Babys erst mal darin. Vorteil ist, dass auch große Kinder ausreichend Platz haben. Hier würde ich mir als Zubehör eine Verkleinerung für Babys wünschen.

Britax Römer B-AGILE – Fazit:

Ein toller komfortabler Buggy, der von Geburt an bis zum Alter von ca. 4 Jahren verwendet werden kann.
Optimal geeignet ist er für Kleinkinder im Alter von 1,5 bis 3 Jahre, kleinere Kinder versinken ein bisschen darin.
Der Buggy ist flach zusammenklappbar und lässt sich problemlos mit einer Hand bedienen.
Das Einkaufsnetz ist schön groß und das Verdeck lässt keine Wünsche offen.
Einziger Kritikpunkt ist der nicht höhenverstellbare Schiebe-Griff, hier sollte noch optimiert werden.

Britax Römer B-AGILE – Update nach 1,5 Jahren Testzeit:

Nachdem unser B-Agile nach 9 Monaten sehr schwergängig war, haben wir ihn umgetauscht. Der Umtausch lief problemlos und wir bekamen einen komplett neuen Buggy. Den alten haben wir zurück geschickt und er wurde auf Mänge überprüft. Der neue lief die erste Zeit einwandfrei. Mittlerweile haben wir aber leider wieder das gleiche Problem – die vorderen Räder blockieren immer mal wieder, vor allem wenn sie stark belastet werden (Jamie ist nun drei Jahre alt und entsprechend schwer, im Winter kommen dicke Kleidung, Stiefel und Fußsack hinzu). Auf glatten Böden rutscht der Wagen und lässt sich z.B. in Geschäften oder Supermärkten kaum schieben. Auch Kopfsteinpflaster macht mittlerweile wieder Probleme. Ich bin am überlegen noch einmal umzutauschen – aber das kann es doch auch nicht sein, dass immer nach ca. 9 Monaten der gleiche Fehler auftaucht, oder?

Britax Römer B-AGILE Test – Update nach 2 Jahren Testzeit:

Wir haben einen tollen Tipp bekommen, wie man das Problem mit den Vorderreifen einfach selbst lösen kann: einfach die Vorderreifen regelmäßg reinigen und ölen, und sie laufen wieder wie von selbst!

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

27 Gedanken zu “Britax Römer B-AGILE – Testbericht

  1. Ich mag so ausführliche Berichte sehr gerne, weil man merkt, du hast WIRKLICH getestet und weist auch auf die Nachteile hin. So kann ich mir den Buggy sehr gut vorstellen und weiß auch gleich, ob er für mich geeignet ist. Einfach klasse!

    Liebe Grüße
    Mestra aka Katharina

    1. Danke Katharina 🙂

      Habe versucht, auch alle Fragen, die beim ersten Bericht in den Kommentaren aufgelaufen sind, mit zu berücksichtigen 🙂

  2. Wir haben uns auch für den Buggy entschieden und im August 2012 bei BabyOne in Berlin erworben. Jetzt ist Dezember und ich kann nur sagen, dass ich mit diesem Kinderwagen total enttäuscht bin. Das Problem ist dass die Vorderräder klemmen immer wieder (und das bei Normalem Wetter, bzw sie sind nicht verschmutzt) und machen das manövrieren zum Qual besonders auf glattem Boden wie in Supermärkte oder Ubahn Haltestellen. Mit einem Hand lenken kann man hier vergessen, ich würde sogar sagen dass es für das Kind manchmal lebensgefährlich werden kann, weil der Kinderwagen fährt immer schief und nicht wo man hin will, man muss ihn mit viel Kraft gegensteuern. Leider findet man online keine Erfahrungsberichte darüber, doch auf UK websiten bin ich auf mehrere Berichte über dieses Problem gestossen.

    1. Hi Arina,

      jetzt wo du es sagst – mir ist das in den letzten Wochen auch aufgefallen, dass die Vorderräder manchmal klemmen! Ich dachte da müsste einfach mal ein Schuss Öl dran, denn ein bisschen quietschen sie bei mir auch! Und ich habe den Eindruck, dass der Buggy immer schwergängiger wird, das war am Anfang definitiv nicht so. 🙁

  3. Hallo Dosuja,
    das ist wohl ein echtes Problem bei diesem Modell und ölen oder einfetten hilft leider nicht, wir haben es mehrmals versucht und nach ein paar Tagen ist der Buggy wieder schwergängig. Außerdem klemmt ein Rad immer mehr als das andere und das weisst darauf hin, dass einfetten wird hier nicht weiter helfen. Ich habe nun mit dem Laden telefoniert, wo wir das Ding erworben haben und als ich dieses Problem ganz kurz geschildert habe, da hat man sofort gesagt, dass der Hersteller bzw. Römer uns die neuen Räder zusenden wird… Ob das uns auf Dauer helfen wird bin ich mir nicht sicher, aber ich empfehle trotzdem von der Gewährleistung mal schnell gebrauch zu machen.

    Was mir noch in diesem Buggy stört ist die Rückenlehne mit ihrer Seilsystem:
    1. Es ist wahnsinnig schwer die Rückenlehne von der Liegeposition in der Sitzposition zu stellen wenn das Kind sich im Buggy befindet und sich etwas anlehnt.
    2. Außerdem klammern sich die Seilen an den Schleifen, weil ihre Nähte so dick und abstehend sind.
    3. Aufgrund der o.g. Seilsystem beträgt der Sitzwinkel nur ca 70 Grad deswegen rutscht das Kind in diesem Buggy immer zur Seite und sitzt dadurch ziemlich schief.

    So was ist bei den anderen Kiwas nicht der Fall. Fazit: wenn man vor hat noch 1-2 Jahre mit dem Kinderwagen unterwegs zu sein – lieber etwas mehr Geld in ein anderes Modell investieren.

  4. Hallo,

    wir benutzen den B-Agile auch seit Ende August und haben ebenfalls seit ca. 2 Wochen starke Probleme mit dem Lenken – die Räder quietschen und viel schlimmer ist die Schwergängigkeit und das Nicht-Lenken-Können!
    Gleich Montag werde ich Babyone kontaktieren und ebenfalls Gebrauch von der Gewährleistung machen.

    Klappt es denn nun mit den neuen Rädern besser?
    Hoffentlich kommt es nicht nach 3 Monaten wieder zu Problemen!

    Waren anfangs echt überzeugt von dem KiWa, aber nun macht sich bei uns der Ärger breit. Sind wirklich schon am überlegen uns einen neuen KiWa zuzulegen 🙁

    Knackt denn Euer Wagen auch, wenn man von der „Federung Gebrauch macht“ und sich auf den Griff stützt?

    Um noch was Positives loszuwerden: Der Einhand-Faltmechanismus und das Gewicht sind toll!

    Grüße
    Katrin

    1. Hi Katrin,

      ja, mittlerweile ärgere ich mich auch oft darüber. Gerade jetzt, wo unser Sohn größer und schwerer wird, zusätzlich Fußsack, Schneeanzug usw. den Wagen belasten habe ich den Eindruck, dass der Wagen sich immer schwerer schieben lässt. Auch die vorderen Räder drehen sich nicht mehr so gut, ich muss ständig wieder die Hebel hochschieben. Ein Knacken habe ich bisher nicht gehört, ich werde das noch mal ausprobieren. Neuerdings qietschen die Reifen auch bei uns :(. Am schlimmsten finde ich auch die Schwergängigkeit, da rackert man sich teilweise echt ab!

      1. Hallo,
        erstmal vielen Dank für die hilfreichen Erfahrungsberichte. Wir möchten uns einen Buggy kaufen und hatten uns heute für diesen entschieden allerdings nach euren Berichten jetzt nicht mehr. Habt ihr einen Tipp welcher Buggy empfehlenswert ist??
        Vielen Dank im voraus.

  5. Hallo in die Runde,

    Die neuen Räder haben wir leider immer noch nicht bekommen… nun warten wir bereits seit 2 Wochen. Als ich den Laden wieder angerufen habe, hieß es die Räder sind noch nicht angekommen, sie wissen nicht wie lange es noch dauern wird und ich soll auf den Anruf warten.
    Mittlerweile habe ich festgestellt dass die Metallstiften der Vorderrädern geröstet sind und ich denke die Halterung der Stiften ist ebenso geröstet und das ist die Ursache der Schwergängigkeit.
    Davor hatten wir 15 Monate lang eine Teutonia gehabt (die im Sommer aus unserem Abstellraum geklaut wurde) und ich hatte nie Probleme mit Manövrieren oder Schwärgängigkeit egal ob bei der Schneeschmelze, Schneewehe oder danach. Und Mit diesem Buggy kamen die Probleme noch bevor der Winter richtig angefangen ist. Vielleicht nutzt man für die Herstellung der billigen KiWas die billigsten Materialien die für die Belastung beim Regen etc. eigentlich gar nicht geeignet sind.

  6. Hallo,

    Also wir haben unseren B-Agile aufgrund der Schwergängigkeit der Vorderräder und der nicht funktionierenden Federrung bei Babyone in Weiterstadt am 20.12.12 reklamiert.
    Das Gestell knackste und knarrte nur noch und wenn wir es mit unserer Tochter belasteten (5,5kg) dann hakte die Federung.

    Fazit:
    Wir haben einen Leihwagen (B-Smart) bekommen und unser Gestell wurde eingeschickt.
    Bis 7.1.13 hatte Britax Betriebsferien und schon am 11.1.13 stand ein nagelneues Gestell im Babyone für uns bereit. Zu unserer Freude sogar mit neuen Reifen 😉

    Leider gab es seitens Britax kein Entschuldigungsschreiben o.ä.

    Noch einen Tipp an die potenziellen Käufer, falls diese noch nicht allzu arg abgeschreckt sind:
    Bei dem beigen/sandfarbenen Buggy könnt ihr den Buggysitz komplett abnehmen, was gerade in der Anfangszeit von Vorteil ist, wenn man die Babyschale oder die Babywanne draufklickt 🙂
    Der Schwarze und der rote

    1. na das ist ja super, dass das komplette Gestell umgetauscht wurde!
      Danke auch für den Tipp mit dem Buggysitz bei dem beige-sandfarbenem Buggy, das wusste ich noch gar nicht!
      Ich werde demnächst ein weiteres Modell testen und vorstellen, mal schauen ob da die Kritik besser ausfällt 😉

  7. Hallo Dosuja,

    Ich habe den B-Agile durch Zufall im Laden gesehen und die Verkäuferin hat ihn so toll beschrieben, dass ich ihn nur noch im Kopf hatte.
    Wir haben einen Kombi-Kinderwagen (ABC Design Turbo S4) aber der ist sehr groß im Kofferraum und deswegen fand ich den B-Agile sehr interessant.
    Ich habe heute aus Zufall eine ähnlichen Buggy gefunden den Baby Jogger CITY MINI gibt es bei Windeln.de
    Auf der Internetseite
    http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1280&bih=585&tbm=isch&tbnid=f2ROdIXQBGixqM:&imgrefurl=http://www.monstersfunhouse.com/britax-b-agile-or-baby-jogger-city-mini/&docid=A2P8FCbYBObcSM&imgurl=http://3.bp.blogspot.com/-TFlkiR_gZiE/TnnteCymz0I/AAAAAAAAAVQ/CwuR-0APuVk/s320/SAM_1994.JPG&w=1600&h=1200&ei=8KY4UoS6FoO3hQfZ6YHwDQ&zoom=1&iact=hc&vpx=89&vpy=125&dur=251&hovh=194&hovw=259&tx=154.20001220703125&ty=102.20001220703125&page=2&tbnh=138&tbnw=186&start=24&ndsp=34&ved=1t:429,r:51,s:0,i:245
    Gibt es sogar den Vergleich.
    Er kostet aber fast 350 Euro und Zubehör ist auch doppelt so teuer.
    Ich suche einen sportlichen Buggy, den wir auch beim zweiten Kind als richtigen Kinderwagen nutzen können und der sehr platzsparend ist.

    1. Das ist schwierig! So etwas hätte ich mir auch gewünscht, aber Kombi-Kinderwagen sind meistens sehr groß. Daher habe ich immer für die erste Zeit einen Kombi-Kinderwagen von Teutonia genutzt und sobald die Kinder groß genug waren einen platzsparenden Buggy (mein Favorit ist nach wie vor der Britax B Agile und wir haben bestimmt schon sechs verschiedene Buggys durch, jeweils mehrere Monate lang gefahren).

  8. Hallo!
    Im November gibt es den neuen Britax B-Motion 3.
    Er hat ähnlich wie der B-Agile 3.
    Nur mit Lufträdern und einem anderen Griff.
    Auf der Homepage erfährt man mehr.

  9. Hallo Mamis und Papis. Gebe der Melly recht. Der Baby Jogger City Mini ist super. Den haben meine Frau und ich auch kürzlich gekauft und wir beide bzw. wir drei sind damit sehr zufrieden! Kann ich aufjedenfall empfehlen, der geht auch garantiert in jeden Kofferaum. Haben selbst nur ein eher kleines Auto.

  10. Hallo. Wir haben uns den b-motion gekauft und kann nur sagen: Super 🙂 durch die vier lufträder lässt er sich toll fahren und Unebenheiten merkt man gar nicht. Der griff lässt sich optimal auf die eigene Größe einstellen. Wollten zuerst den b-agile weil er 90€ günstiger war aber die lufträder und der höhenverstellbare griff haben uns dann doch überzeugt. Bin täglich mit ihm unterwegs undkann echt nix bemängeln. Es quietscht und gargst nix. Würde ihn immer wieder kaufen. 5 von 5 sternen

    1. Hi Meli,
      das hört sich ja so an, als wäre das der perfekte Nachfolger vom B-Agile! Alle Verbesserungsvorschläge wurden quasi umgesetzt – super!
      Da würde ich auch die 90,-€ mehr in Kauf nehmen.

      1. Ja also wir sind begeistert. Bin immer noch hoch auf zufrieden. Das einzige was ich bemängeln würde, wäre das man einen fußsack nicht anständig befestigen kann. Hab einen von kaiser und kann ihn leider nicht wirklich befestigen, so das ich ihn immer wieder hoch ziehen muss. Habt ihr vll einen anderen der besser is?

        1. Hi Meli,
          wir hatten auch einen ganz normalen Kaiser Fußsack. Da sind oben am Kopf so Bänder gewesen, die man dann oben am Buggy unter dem Griff befestigen konnte!
          LG, Eva

  11. Vielen Dank für den ausführlichen Testbericht. Bei uns steht auch der Kauf eines Buggys an und da ich über Britax Kinderwagen bisher eigentlich nur Gutes gehört habe, stand die Marke bei mir auch ganz oben auf der Liste. Dass die Vorderräder nach einiger Zeit blockieren, habe ich bisher in keinem der anderen Testberichte oder Blogs gelesen. Habt ihr auch schon andere Britax Modelle als den b-Agile ausprobiert oder gehört, ob dort die gleichen Probleme auftreten?

    Viele Grüße,

    Tina

    1. Wir haben bisher nur den b-Agile ausprobiert, sogar zwei Mal das gleiche Modell – auch beim zweiten trat dieser Fehler auf. Vielleicht haben die anderen Blogs nicht lange genug getestet? Erst nach einigen Monaten hatten wir – immer wieder – dieses Problem, welches auch viele unserer Leser bestätigt haben.

  12. Hallo und danke für den Test 🙂
    Wir brauchen auch einen neuen Buggy und sind auf deinen Blog gelandet. Eigentlich war der B-Agile unser Favorit, mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher…durch die Mängel die eben mit den Vorderrädern auftreten.
    Daher meine Frage welcher B-Agile es war? Mittlerweile sind ja einige Modelle auf dem Markt, was die Verunsicherung noch verstärkt. Ich weiß nicht welche Modell alles schon 2012 auf dem Markt waren, sind ja jetzt doch ein paar Jahre vergangen ;).
    Kann mir vielleicht auch jemand sagen was die wesentlichen Unterschiede der verschiedenen Varianten ist? Ich finde den B-Agile 3, B-Agile 4 und den B-Agile 4Plus.

    Liebe Grüße,

    Jacky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.