Ballet Revolución – meine Eindrücke von der Show

Einerseits bin ich völlig sprachlos vor Faszination. Andererseits fallen mir zu dieser unglaublichen Show so viele Dinge ein, dass ich gar nicht weiss, wo ich anfangen soll.

Was ist Ballet Revolución?
Die Bezeichnung Ballett-Aufführung wäre dafür fast schon eine Beleidigung. Tanzshow trifft es schon ganz gut, ist aber maßlos untertrieben. Tanzsensation oder eben Ballett Revolution ist wohl die passende Definition. Eine energiegeladene, leidenschaftliche, sinnliche, emotionsvolle und ergreifende, mitreißende Mischung aus Tanz in Perfektion und Live-Musik von einer begnadeten Band.

Ballet Revolución Kritik

Wer ein Musical erwartet mit aufwendigem Bühnenbild und spektakulären Lichteffekten, wird enttäuscht. Es geht ausschließlich um Tanz und Musik, bzw die Verschmelzung aus beidem. Es gibt keine Handlung, kein Bühnenbild und keine Lasershow. Dafür gibt es pure Leidenschaft, Energie, Partystimmung und Gänsehautfeeling.

Ablauf der Show
Zur Einstimmung gab es einen kleinen Einblick in das Warm Up und ein Excersise. Also das Aufwärmen der Tänzer und eine kurze Tanzübung unter Anleitung einer Trainerin.
Danach folgte auch schon die eigentliche Show, zuerst zu Salsa Musik. Die Tänzer wurden hier eins mit der Musik, ließen sich völlig fallen und treiben. Wunderbar anzusehen, aber auf Dauer sicher auch anstrengend und nicht sooo spannend.
Dann ging es richtig ab und es kam das erste bekannte Lied aus den Charts – „Don’t wake me Up“. Schon zu diesem Zeitpunkt fiel es mir schwer, einfach auf meinem Platz sitzen zu bleiben. Ich wollte aufspringen, mittanzen und mitsingen. Ein Nummer Eins Hit folgte dem nächsten. Die Band spielte so genial, dass man zwischendurch gar nicht mehr gemerkt hat, dass es gecoverte Songs waren – man dachte es spielt das Original. Abwechselnd wurden mitreißende House-Lieder und emotionsgeladene Balladen gespielt. Dazu perfekt trainierte Tänzer, die mit Herz und Seele wirklich alles gegeben haben.
Bereits nach der ersten „Halbzeit“ hatte ich rote Wangen vom Mitfiebern und wunde Hände vom Klatschen.
Nach der Pause wurde es sogar noch besser – kaum zu glauben, dass das überhaupt möglich war. Bei einem traumhaften pas de deux gab es für die Damenwelt dann endlich nackte, durchtrainierte Oberkörper zu sehen ;). Highlight für mich war es, als die Sängerin aus dem Hintergrund vorne auf die Bühne gekommen ist und „read all about it“ gesungen hat. Da hatte ich wirklich Tränen in den Augen. Die drei Tänzerinnen um sie herum haben das Lied wunderbar in Tanz umgesetzt.
Anschließend hat ein Tänzer nur in Boxershorts bekleidet zu Purple Rain getanzt. Wahnsinnig schön, da konnte man wirklich jeden einzelnen Muskel sehen während der Bewegungen.

Ballet_Revolution_(c)_nilz_boehme

Die Tänzer
Hier tanzen 19 der talentiertesten Tänzer Kubas (12 Männer und 7 Frauen), die alle in ihrer Heimat ausgebildet wurden. Was diese Künstler bei so einer Show leisten ist einfach gigantisch. Mein großer Respekt – ich wäre spätestens nach drei Stücken völlig außer Atem gewesen. Diese Tänzer tanzen teilweise 10 Tänze am Stück. Nicht zu vergessen die vielen Choreografien, die hier einstudiert und auswendig gelernt werden mussten. Es sah aber nichts einstudiert aus, alles hat perfekt zur Musik gepasst, als ließen sich die Tänzer einfach vom Takt mitreißen. Es gab viele Gruppentänze mit allen Tänzern zusammen, mal haben alle Frauen getanzt, mal alle Männer, mal nur zwei Frauen oder zwei Männer oder auch Trios – es wurde nie langweilig. Immer wieder wurden die Kostüme gewechselt (übrigens designed von „Hoche“, bekannt aus GnTM) von schlicht schwarz über glitzernd bis kunterbunt – fast immer freizügig, vor allem die Männer :). Die Tänze waren Kombinationen aus klassischen Ballett Elementen, Modern Dance, Hip Hop, Streetdance und Salsa. Viele atemberaubende Sprünge und unzählige Drehungen, jede Menge Feuer und Leidenschaft. Die Hütte hat gebrannt :).

 

Die Band
Die achtköpfige Band war die meiste Zeit der Show im Hintergrund hinter einem transparenten Vorhang. Sie haben richtig eingeheizt und für ordentlich Stimmung gesorgt. ALLE Songs wurden live gespielt, wirklich richtig richtig gut. Die Sängerin war einfach traumhaft und der Rapper war ebenfalls der Knaller. Untermalt wurden die beiden Sänger von einer kubanischen Liveband mit Schlagzeug, Percussion (DER OBERKNALLER), Bassgitarre, E-Gitarre, Trompete und Keyboard. Eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Soul, House, Jazz und Salsa wurde gespielt.

Ballet_Revolution3_(c)_nilz_boehme

Playlist / Songliste der Ballet Revolución Show 2014:
El Panadero | Ballet Revolución
Mambo Time Machine |
Ballet Revolución
Chiky’s Mambo | Ballet Revolución
Don’t Wake Me up | Chris Brown
Turn up the Music | Chris Brown
Halo | Beyoncé
Run the World | Beyoncé
Single Ladies | Beyoncé
Roxanne | Sting
We Found Love | Rihanna
Only Girl (in the World) | Rihanna
On the Floor | Jennifer Lopez
Tango | Ballet Revolución
Concierto de Aranjuez | Joaquin Rodrigo
Nothing Really Matters | David Guetta feat. Will.i.am
DJ Got Us Falling in Love again | Usher
Blurred Lines | Robin Thicke feat. T.I.,
Pharrell Williams
It’s a Man’s Man’s Man’s World | James Brown
Forget You | Cee Lo Green
Locked out of Heaven | Bruno Mars
Skip to the Good Bit | Rizzle Kicks
Read all about It | Emeli Sandé
Purple Rain | Prince & The Revolution
She Bangs | Ricky Martin

Ballet_Revolution_(c)_Guido_Ohlenbostel

Das Bielefelder Publikum
Enttäuscht war ich vom Publikum. Wenn sie denn mal während eines Stückes geklatscht haben, dann nur auf Aufforderung, die ersten paar Sekunden und auch noch gegen den Takt. Ich wäre am liebsten schon beim ersten bekannten Song vom Stuhl aufgesprungen und hätte auch prima die zwei Stunden lang stehen bleiben können. Bei dem Sound und dem Feeling KANN man doch gar nicht sitzen bleiben. Dachte ich. Aber da war ich wohl die einzige. Alle anderen haben sich teilweise nicht mal getraut zu klatschen. Nach der Pause wurde die Stimmung besser und es gab öfter mal Zwischenapplaus und anerkennende Jubel-Rufe. Bei „Read all about it“ war ich leider die einzige, die Standing Ovations gegeben hat. Aber da konnte ich beim besten Willen nicht sitzen bleiben. Zum Ende hin hat sich dann der ein oder andere doch noch hingestellt. Aber der gemeine Ostwestfale kommt eben nicht so aus sich heraus. Das Publikum war aber durchweg begeistert und teilweise einfach sprachlos.

Fazit
Wer der Meinung war, Ballett sei langweilig, spießig, unmännlich oder keine ernstzunehmende Sportart wird hier eines Besseren belehrt! Ballett-Tanz erhält eine völlig neue Definition. Wer selbst tanzt oder Musik macht oder aber Tanzfilme und die Top Hits der letzten zwei Jahre mag, wird Ballet Revolución lieben! Ich hatte von Anfang bis zum Ende ein glückliches Lächeln im Gesicht und hin und wieder auch Tränchen in den Augen – fantastisch! Nie zuvor hat eine Tanzshow mich derart begeistert.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.