Babyhängematte Test: Yayita mit passendem Ständer

Babyhängematte Test: Yayita mit passendem Ständer

Vor einer Woche hatte ich euch ja schon den Hängematten Shop vorgestellt. Nun passend dazu möchte ich euch das von uns getestete Produkt vorstellen. Wir haben die Yayita Hängematte und den dazu passenden Ständer erhalten.

Nachdem wir beide Artikel am Donnerstag Abend bestellt haben, kamen diese am Montag bei uns an. Die Verpackungen waren sehr gut. Auch ohne die beiligende Bauanleitung war der Ständer schnell zusammen gebaut und die Hängematte eingehängt.

Beide Teile sind zusammen für 164,80 Euro erhältlich, was erstmal ein stolzer Preis ist. Man merkt jedoch wirklich, dass dieser Preis gerechtfertigt ist. Das Gestell ist aus FSC zertifiziertem Bambusholz und macht einen sehr stabilen Eindruck. Es steht fest und die Stange mit der Hängematte wird zudem nochmals jeweils rechts und links angeschraubt. Damit kann auch wirklich nichts passieren.

Die Hängematte Yayita besteht aus reiner Bio-Baumwolle, auch die Füllung der Einlegedecke ist aus Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Wenn man das Baby hineinlegt besteht auch die Möglichkeit es anzuschnallen, dazu stehen einem ein Beckengurt und zwei Schultergurte zur Verfügung.

Ich selber nutze für unseren Kleinen die Anschnallgurte nur sehr selten (eigentlich nur wenn der große Bruder in der Nähe ist 😉 ) denn ich finde das die Matte an sich schon sehr sicher ist. Sie ist an den Seiten, am Kopf und Fußteil etwas höher, was sich aber mit dem Wachstum der Kinder wahrscheinlich auch relativiert 😉

An der Aufhängestange der Matte gibt es zudem zwei Verstellmöglichkeiten. Wenn man die Seile ganz an den Rand macht ist die Matte nicht so nah am Körper, als wenn man sie in die Mitte macht. Die engere Einstellung soll so ein besseres Gefühl der Geborgenheit vermitteln.

Unser Fazit: Die Matte, inklusive Ständer, soll von 0-12 Monaten sowie bis 20kg geeignet sein. Da unser „Großer“ (19 Monate, 13kg) auch immer alles ausprobieren muss was der Kleine hat, wollte er auch in die Hängematte. Vom Gewicht her war dieses ja ohne Probleme möglich, jedoch hingen seine Beine schon ziemlich weit über 😉 aber auch da hatte ich keine Angst, dass das Gestell nicht hält.

Der Kleine (3 Monate) fand die Matte am Anfang nicht soooo toll, er hat nach 5 Minuten immer angefangen zu schreien. Mittlerweile hat sich aber auch das gelegt und zwischendurch schläft er sogar kurz darin. Ich denke wenn man die Matte wirklich schon von Geburt an hat, ist das eine wundervolle Alternative zu Babywippen oder ähnlichem. So muss sich unserer erstmal daran gewöhnen, weil er es ja einfach nicht kennt. Wir haben auch noch ein Mobile oben an die Stange gehängt, da er ja schon relativ lange Wachphasen hat und ihm das rum“hängen“ 😉 sonst zu langweilig wird.

Ich persönlich finde es somit als ideales Geburtsgeschenk (eventuell von mehreren) oder eben als Alternativanschaffung zur Wippe und co., da man wenn man das eine hat das andere definitv nicht braucht.

Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

7 Gedanken zu “Babyhängematte Test: Yayita mit passendem Ständer

  1. Die Hängematte ist sehr schön, aber ich denke, dass der Junge für diese schon zu groß ist. Da würde ich aufpassen, dass er nicht selber raus klettern will und sich verletzt.. Es sollte aber auch größere Versionen geben für die älteren Kinder! Ansonsten ist es eine klasse Idee 🙂
    Liebe Grüße
    Tanjushka

  2. Das Teil für zu Hause recht praktisch. Für unterwegs finde ich aber von das Gestell Koala irgendwie praktischer. man kann es zusammenklappen, und in einen Rucksack stecken und überall wieder aufstellen. Das Yayita ist da leider viel zu sperrig.

  3. Ich wußte gar nicht, dass es auch Baby-Hängematten gibt. Das ist ja spitze, da kann ich meine kleine Maus in den Schlaf wiegen. Ich werde mir gleich eine bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.