Iglo Frühlings-Kochchallenge – Scholle im Pistazien-Mantel

Ausgewogene und gesunde Ernährung für die Familie

Als berufstätige Mutter ist es manchmal gar nicht so einfach, für eine gesunde und ausgewogene Ernährung aller Familienmitglieder zu sorgen.

Die Eltern sind Vorbild
Bevor die Kinder da waren, haben wir uns viel zu oft von Fast Food ernährt. Jetzt achte auch ich selbst mehr darauf, was ich wann esse. Man muss ja ein gutes Vorbild sein ;). Und meine beiden achten ganz genau darauf, was ich wann wo wie esse.
Wenn man möchte, dass die Kinder sich gesund ernähren, nicht zu viel Süßes essen und die Mahlzeiten ordentlich am Küchentisch einnehmen, sollte man das selbst natürlich auch machen.
Für eine gesunde und altersgerechte Entwicklung, ist eine richtige Ernährung absolut notwendig.

Wie sieht eine ausgewogene und gesunde Ernährung aus?
Man sollte möglichst viele pflanzlichen Lebensmittel zu sich nehmen, wie zum Beispiel Obst und Gemüse, aber auch Vollkornprodukte.
Auch wichtig (aber nicht übermäßig) sind tierische Lebensmittel, wie zum Beispiel Käse, Milch, Wurst und Milchprodukte.
Von fetten und süßen Lebensmitteln sollte man möglichst wenig essen.
Empfohlen werden ja nur ca. 3x wöchentlich Fleisch und 1x wöchentlich Fisch – ich muss sagen, das halten wir nicht ein und werden wir auch nie einhalten. Mein Mann mag keinen Fisch, daher gibt es bei uns nur ca. 1x monatlich für alle Fisch (meistens Fischstäbchen oder Backfisch). Fleisch hingegen essen wir beinahe täglich…
Bei uns gab es früher immer drei Mahlzeiten pro Tag. Mittlerweile liegt die Empfehlung bei fünf Mahlzeiten täglich. Mit Nachmittags-Snack (z.B. Obst oder Gemüse-Sticks) kommen wir meistens nur auf vier Mahlzeiten.
Auch wichtig sind feste Essenszeiten und man sollte sich für das Essen Zeit lassen und nicht zwischen „Tür und Angel“ etwas reinschlingen.
Sowohl zu den Mahlzeiten als auch zwischendurch sollte man immer viel trinken – nicht erst wenn man Durst hat. Am besten ist Wasser, aber auch Saftschorlen oder ungesüßte Tees sind in Ordnung.

Wie macht man Kindern Gemüse schmackhaft?
Meine Kinder essen zum Glück sehr gerne Obst und Gemüse, aber ich kenne auch viele Kinder, die partout kein Gemüse essen wollen.
Um seinen Kindern Gemüse schmackhaft zu machen, sollte man sie schon bei der Zubereitung einbeziehen und das Gemüse klein schneiden und nett anrichten. Vielleicht auf dem Käsebrot ein Gesicht aus Gurkenscheiben und Paprika legen?
Natürlich kann man auch Gemüse „unterschieben“, z.B. in einem leckeren Nudelauflauf.
Auch hier sollte man selbst Vorbild sein und z.B. auch mal Gemüse als Snack vor dem Fernseher essen und nicht immer nur Chips.

Bei Nestléfamily.ch findet ihr nützliche Tipps und Rezepte.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

1 Kommentar auf “Ausgewogene und gesunde Ernährung für die Familie

  1. Bis letztes Jahr habe ich mich ungesund ernährt. viel Zucker, viel Fett, relativ wenig Gemüse…
    Das Gewicht war dementsprechend hoch.
    Seit Dezember 2017 achte ich auf meine Ernährung. Ich esse immer noch alles, aber viel bewusster.
    Nudeln gibt es in der Dinkel Vollkornvariante, Pizza mit Vollkornmehlteig und wenig Käse…
    Getränke habe ich von Cola und anderen Softdrinks auf Wasser, Tee und hin und wieder verdünnte Fruchtsäfte reduziert.

    Es gibt viel Gemüse und Obst. Fleisch 2-3x die Woche Rind, Schwein, Hähnchen…
    Und es gibt auch mal ein Nutellabrötchen, Schokolade, Kekse, Pizza vom Bringdienst, Mc Donalds u.s.w.
    Aber nicht regelmäßig.

    Ich bin mir sicher das es Leute gibt die bei meiner Ernährung nicht von gesund sprechen, aber ich habe damit jetzt über 40 Kilo abgenommen, bin fit und fühle mich wohl.
    Für mich ist meine Ernährung gesund genug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO