„Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ – unsere Meinung zum Stück

In diesem Jahr führte die Waldbühne Melle erstmalig ein Musical auf. Hier unsere Meinung zu dem Kinder-Weihnachts-Musical „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“.

Kindermusical: „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“

– nach Cornelia Funke, bearbeitet von Anke Lux und Michael Wiehagen-

Julebukk ist der letzte echte Weihnachtsmann, alle anderen Weihnachtsmänner arbeiten nur noch im Auftrag von Waldemar Wilhelm Wichteltod, und der ist wirklich ein übler Bursche.
Zusammen mit einigen Weihnachtskobolden und Engeln versucht Julebukk, das echte Weihnachten mit seinen Wünschen und Hoffnungen zu retten. Aber dann ist da noch die Sache mit dem Absturz im Nebelweg, der Bauwagen ist kaputt, Julebukk will Kinder einladen und und und … . Ob das alles gut geht?

Foto S. Olschewski

Unsere Meinung zum Stück

Wir kannten die Geschichte um Julebukk – den letzten wahren Weihnachtsmann – noch gar nicht. Obwohl sie aus der Feder von Cornelia Funke stammt, ist sie doch nicht ganz so bekannt wie die letzten Stücke, die wir bei der Waldbühne Melle gesehen haben. Umso gespannter und unvoreingenommener waren wir, als wir die zweite Premiere – mit meiner Schwester Ina als Engel Matilda – angeschaut haben. Von Anfang an wurde ordentlich Stimmung gemacht und ein Ohrwurm jagte den nächsten (ich sage nur „Kekse und Kakao“ – auch wenn die Kekse leider so gar nicht schmecken *lach). Insgesamt wurden gleich 16 Lieder gesungen – von besinnlich bis rockig. Bühnenbild und Kostüme passten perfekt zu der Geschichte und vor allem die jüngsten Darsteller konnten begeistern (kaum zu glauben, dass eine 10 jährige schon so viel Text auswendig lernen kann – hätte ich in dem Alter und jetzt auch nicht nicht gekonnt).
Besonders toll fanden es die Kinder, dass die Darsteller zwischendurch durch das Publikum gelaufen sind – so etwas kommt einfach immer gut an.
Die vielen Gesang- und Tanzeinlagen sorgten für gute Laune und Weihnachtsstimmung und nach den ersten Strophen konnte man jedes Lied mitträllern.
Und am Ende hat es auf der Bühne sogar richtig geschneit!

Foto S. Olschewski

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO