Alpina TRI-SCRAY Sportbrille und LAVARDA Fahrradhelm im Test

Alpina TRI-SCRAY Sportbrille und LAVARDA Fahrradhelm im Test

[Anzeige] Seid Ende April 2019 bin ich ein Jobradler :). Passend dazu durfte ich einen Fahrradhelm und eine Sportbrille von Alpina testen.

Mein Arbeitsweg ist mit knapp 3 Kilometern nicht wirklich lang. Die Fahrradstrecke ist außerdem sehr schön, man kann direkt an der Else entlang fahren auf Feldwegen. Über meinen Arbeitgeber hatte ich nun die Möglichkeit, günstig ein Jobrad zu leasen. Mittlerweile fahre ich beinahe täglich mit dem Rad zur Arbeit – so ziemlich bei jedem Wetter.

Da mir noch die passende Ausrüstung fehlte, habe ich mich sehr über die zur Verfügung gestellten Alpina Produkte gefreut.

Alpina TRI-SCRAY Sportbrille und LAVARDA Fahrradhelm im Test

Die Auswahl an Zubehör rund um das Fahrradfahren ist bei Alpina wirklich gigantisch und die Entscheidung fällt nicht leicht. Nach langem Stöbern habe ich mich für einen schwarzen Fahrradhelm und eine rote Fahrradbrille entschieden. Bei dem Helm habe ich mich in der Größe irgendwie leicht verschätzt – daher hat Jamie jetzt einen (längst überfälligen) neuen Fahrradhelm ;). Die Fahrradbrille passt mir perfekt.

Alpina TRI-SCRAY Sportbrille im Test

Mitte April war das Fahrradfahren morgens noch nicht so einfach – es waren oft weniger als 10°C und der Wind war wirklich eisig kalt. Ausgestattet mit Schal, Handschuhen und hin und wieder sogar Ohrenschützern, fehlte doch noch etwas. Der Gegenwind und die Kälte brannten in den Augen und jeden morgen kullerten die Tränen. Da war schnell klar: eine Fahrradbrille musste her.

Die Sportbrille TRI-SCRAY sieht nicht nur ziemlich stylisch aus, sondern ist bei jedem Wetter einsetzbar, dank drei verschiedenfarbigen Scheiben. Bei Regen verwende ich die durchsichtigen Scheiben, ansonsten meistens die verspiegelte rote Variante. Diese deckt die Schutzstufe Cat. 3 ab und durch die Verspiegelung werden Infrarot-Strahlen reflektiert. Dadurch werden die Augen weniger belastet. Bei bedeckten Wetterverhältnissen eignen sich am besten die Scheiben mit der orangefarbenen Tönung, da sie einen aufhellenden Effekt haben.

Die Scheiben lassen sich schnell und einfach auswechseln und werden anschließend sicher wieder im Etui verstaut. Alle Scheiben sind aus bruchfestem Ceramic-Material, welches 100% UV-Schutz bietet. Die gummierten Nasenpads und Bügelenden sorgen für einen angenehmen Sitz. Ein Microfibertuch zum Reinigen ist ebenfalls mit dabei.

Durch die starke Wölbung der Scheiben werden die Augen vor Zugluft geschützt und die Augen tränen nicht mehr.

LAVARDA Fahrradhelm im Test

Den Alpina Lavarda hatte ich eigentlich für mich ausgesucht. Die kleine Größe ist mir jedoch leider zu klein, daher hat Jamie ihn bekommen. Mit der kleinsten Einstellung passt er ihm perfekt. Der Helm hat ein gut durchdates Belüftungskonzept, ist schön leicht und überzeugt durch ein modernes Design. So bietet er nicht nur maximalen Schutz, sondern auch bestmöglichen Komfort und eine optimale Belüftung.

Alpina LAVARDA Fahrradhelm im Test (3)

Die Lüftungsöffnungen laufen einmal komplett über den ganzen Helm, Jamie war ganz begeistert, dass er damit auch bei heißen Temperaturen nicht schwitzt. Dank Fliegengitter vorne, gelangen keine Insekten durch die Öffnungen an den Kopf.

Besonders gut gefällt mir das Schild vorne, welches nicht nur vor Sonne schützt, sondern gleichzeitig kühlende Luft wie ein Trichter ins Innere leitet. Bei Bedarf kann es auch abgenommen werden.

Alpina LAVARDA Fahrradhelm im Test (3)

Die antibakterielle Polsterung ist schön weich, wodurch sich der Helm angenehm an den Kopf anschmiegt. Der Helm kann genau an die Kopfform angepasst werden, Dank höhenverstellbaren Custom Fit System.
Auch an den Ohren sind die Gurbänder ganz individuell einstellbar.

Alpina LAVARDA Fahrradhelm im Test (3)
In Kooperation mit Alpina      

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 commenti su “Alpina TRI-SCRAY Sportbrille und LAVARDA Fahrradhelm im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO