noreiz im Test 6 - Akut Spray und Körperlotion von Noreiz im Test

Akut Spray und Körperlotion von Noreiz im Test

Vor unserer Kur sind wir gefragt worden, ob wir die Produkte gegen Juckreiz bei Neurodermitis und empfindlicher Haut von Noreiz testen wollen.
Da Zoes Haut im Winter und bei Allergien zu Neurodermitis neigt, haben wir gerne zugestimmt. Insbesondere auf das Akut Spray war ich gespannt. Die Körperlotion habe ich meiner Schwiegermutter gegeben, da sie ebenfalls zu trockener Haut neigt.

Über Noreiz
Die Pflegeserie Noreiz soll den Juckreiz stoppen, sowohl bei Neurodermitis als auch bei Personen mit empfindlicher Haut. Außerdem soll Noreiz auch bei anderen Arten von Juckreiz helfen wie zum Beispiel bei Insektenstichen. Haupteinsatzgebiet ist jedoch der Juckreiz bei Neurodermitis. Noreiz soll die Reizstoffe binden und die Haut pflegen und ist auch für Kinderhaut geeignet. Es kommt ohne Kortison, Mineralstoffe, Parabene, Farb- und Duftstoffe aus.
Folgende Produkte von Noreiz sind erhältlich:
– Hautberuhigendes Akut Spray
– Hautberuhigende Körperlotion
– Hautberuhigende Gesichtscreme
– Intensiv Salbe
– Spezial Shampoo

noreiz im Test (1) noreiz im Test (5)

Noreiz Akut Spray im Test
Für unseren Test haben wir wie gesagt das Noreiz Akut Spray und die Körperlotion erhalten. Das Noreiz Akut-Spray ist direkt mit in den Koffer gewandert und auch schnell zum Einsatz gekommen. Jamie hatte eine Schramme am Kinn und eine trockene Stelle rechts unter dem Mund. Erst hat er ein bisschen Theater gemacht, weil das Spray ihn „verbrannt“ hat. Am nächsten Tag habe ich es dann nicht mehr aufgesprüht, sondern in meine Hand gesprüht und mit dem Finger aufgetragen – und siehe da, es hat nicht mehr gebrannt ;). Wahrscheinlich hat er sich nur erschreckt oder die Schramme war zu frisch? Sowohl die Schramme als auch die trockene Haut waren bereits nach zwei Tagen komplett weg und er hat auch nicht mehr gekratzt. Von der Konsistenz her fand ich das Spray gewöhnungsbedürftig – es ist ein bisschen so wie Sonnencreme zum Aufsprühen, aber wesentlich flüssiger. Im Gesicht ist es dadurch schwierig aufzusprühen. Der Geruch ist ebenfalls etwas gewöhnungsbedürftig, verfliegt aber schnell. Das Spray kostet 24,90€ für 100 ml und 13,90€ für 50 ml (Reisegröße).
Da das Spray ja bei jeder Art von Juckreiz helfen soll, habe ich es auch selbst nach dem Entwachsen genutzt und es hat tatsächlich sehr gut geholfen – ich hatte deutlich weniger „Pickelchen“ :).

noreiz im Test (3) noreiz im Test (2)

Hautberuhigende Körperlotion von Oma Beate getestet
Noreiz – auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Ich kam in den Genuss, die neue Creme noreiz von der Firma Sander Strothmann GmbH in Georgsmarienhütte testen zu dürfen. Da ich extrem trockene Haut habe, die nach dem Duschen dann auch noch juckt, habe ich mich gerne als „Versuchskaninchen“ für die Haut erübrigende Körperlotion zur Vetfügung gestellt. Der Erfolg kann sich sehen lassen. Schon beim Auftragen merkt man, wie die Haut regelrecht aufatmet und sich entspannt. Samtig weich ohne zu kleben, was bei vielen Körperlotionen der Fall ist.
Ganz wichtig für mich ist auch, dass noreiz ohne Kortison, ohne Mineralöle, ohne Parfum, ohne Parabene und ohne Farbstoffe ist. Daher können sowohl Allergiker wie auch Strahlenpatienten diese Lotion benutzen. Ich habe sie einer Bekannten zum ausprobieren gegeben, die zur Zeit Bestrahlung bekommt. Sie ist hellauf begeistert. Das in der Lotion enthaltene Nachtkerzenöl, Panthenol, Omega 6 Ceramide und Allantoin versorgen die Haut mit reichhaltigen Pflegestoffen. Der Juckreiz wird sofort gestoppt. Auch für Neurodermitispatienten sehr zu empfehlen. Auch Rötungen verschwinden sofort.
Die hautberuhigende Bodylotion enthält 150ml und ist zum Preis von 19,95€ erhältlich.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg