Tester gesucht: Buch „Ich bin mein bester Food-Coach“

2 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 2 Filament.io 2 Flares ×

[Anzeige] Wir durften uns das Buch „Ich bin mein bester Food-Coach“ genauer anschauen und suchen drei weitere Mittester, die sich bewusster ernähren und über das Buch berichten möchten.

Die einen sind mit Ihrem Körpergewicht zufrieden, die anderen eher nicht. Meist fängt gerade nach Weihnachten die Zeit an, wo sich viele Leute vornehmen, mehr auf Ihre Essgewohnheiten zu achten. Dabei soll das Buch „Ich bin mein bester Food-Coach“ helfen.

Für wen ist das Buch gedacht? Das ist auf den ersten Seiten von „Ich bin mein bester Foad-Coach“ sehr schön erläutert. Gedacht ist es für insbesondere für Jo-Jo-Effekt-Vermeider, Ich-möchte-mich-gesünder-ernähren-Achtsame, Zwischendurch-Nascher, Reste-Esser-Eltern, Ich-will-so-bleiben-wie-ich-bin-Disziplinierte und Aus gesundheitlichen-Gründen-Gewichtsreduzierer und ist eine ideale Ergänzung zu achtsamkeitsbasierten Entspannungsprogrammen wie Yoga, Wellnessprogrammen oder powervollen Fitnessprogrammen wie Zumba.

 

Über das Buch:

Gegliedert ist das Notiztagebuch in eine Erläuterung der Methode „ICH bin mein bester Food-Coach“, kurzen, übersichtlichen Ratschlägen zu Ernährung, Bewegung und Entspannung, Tipps zum Umgang mit dem Notiztagebuch und vorgedruckten Seiten zum Festhalten der täglichen Mahlzeiten und Befindlichkeiten sowie einem Tagesfazit. Zu Beginn des Verhaltenstrainings definiert der Leser seine Zielsetzung, seine Gefühlslage bei Erreichen des Ziels und die Wege, die ihn zum Ziel führen.

In täglichen Notizen hält er dann auf vorgedruckten Seiten fest, was er morgens, mittags, abends und zwischendurch gegessen hat, ohne die Menge abzuwiegen oder Kalorien zu zählen, und bewertet auf einer Smiley-Skala, wie er sich nach dem Essen gefühlt hat.

Ein wichtiger Abschnitt auf jeder Notizseite sind Befindlichkeit und Tagesfazit. Sie decken wiederkehrende Verhaltensmuster auf und ermöglichen, mit der dem Buch zugrundeliegenden neuronalen Methode, Veränderungen zunächst bewusst vorzunehmen, neue Verhaltensweisen mit positiven Gefühlen zu besetzen, bis sie schließlich unbewusst ablaufen. Der Schlüssel der Methode ist also, durch ständige Wiederholungen neue Gewohnheiten so lange zu trainieren, bis das Gehirn neue neuronale Verbindungen geschaffen hat, so dass das erlernte Verhalten automatisiert wird.

Meine Meinung:

Etwas noch einmal vor Augen zu haben was man selber aufgeschrieben hat macht einem einiges bewusster ;). Ach ja da war ja doch der Schokoriegel zwischendurch oder der Joghurt. Sowas vergisst man sonst schnell einmal und man lernt so direkt, auf was man achten sollte um einen besseren Abnehmeffekt zu erzielen. Mit 28,90 Euro ist das „Tagebuch“ nicht gerade günstig, denn man findet nur auf den ca. ersten 20 Seiten hilfreiche Tipps und Tricks. Der Rest sind vorgefertigte Tagebuchseiten, auf denen man seine Ess-Gewohnheiten festhalten kann. Dafür ist die Qualität des FoodCoach-Diaries identisch mit einem Moleskin-Notiz-Buch, wird jedoch nachhaltig in Deutschland in kleiner Auflage produziert.

In Kooperation mit www.foodcoach-diary.com

Tester gesucht: Buch „Ich bin mein bester Food-Coach“

Wir suchen drei Tester für das Buch „Ich bin mein bester Food-Coach“.
Bewerbungszeitraum: 20.11.2017 – 04.12.2017.
Für die Teilnahme füllt einfach unser Formular aus, werdet Fan von FoodCoachDiary und teilt uns mit, warum ihr testen möchtet.
Doppelte Gewinnchance erhaltet ihr, indem ihr unsere Testaktion teilt und uns auf facebook, twitter, google+, pinterestinstagram oder Newsletter folgt! Tragt dazu in das Feld „hier Fan und geteilt“ ein, wo ihr uns folgt und wo ihr die Aktion geteilt habt!

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Webseite

hier Fan und geteilt

Warum möchtest du testen?(Pflichtfeld)

Teilnahmebedingungen Anzeigen

Weitere Gewinnspiele findet ihr hier

Hier suchen wir Produkttester!

*enthält Werbung*

Über Jenny

Ich wohne zusammen mit meinen Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) und mit dem Papa in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Auf der einen Etage wohnen wir und in der anderen Wohnung meine Großeltern. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Rabauken so hergibt, es darf aktuell bei dem Alter der Beiden nur nicht so schnell kaputt gehen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg