Rezension: Die Perfekten von Caroline Brinkmann

1 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 1 Filament.io 1 Flares ×

[Anzeige] Ich durfte vorab das Buch „Die Perfekten“ lesen. Hier meine Meinung zur Dystopie von Caroline Brinkmann.

Die Perfekten – Inhalt

„Ich bin Rain. Der Regen. Der Neuanfang.“
Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem!

Die Perfekten – Rezension

Den Klappentext fand ich sehr interessant und auch das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich lese sehr gerne Dystopien, daher war ich sehr gespannt auf die Neuerscheinung. Von Caroline Brinkmann hatte ich zuvor noch nichts gelesen.
Das Buch ist dicker als erwartet, insgesamt 600 Seiten. Recht viel für eine Dystopie, und die ersten Kapitel ziehen sich etwas, sodass man denkt „das kriege ich niemals durch“. Aber: von Kapitel zu Kapitel wird es spannender und dranbleiben lohnt sich!
In die Protagonistin Rain kann man sich von Anfang an sehr gut hineinversetzen und man lernt ihre zerrüttete Welt kennen. Teilweise wirklich witzig, was sie alles nicht kennt (zum Beispiel „das Rezeptbuch vom Herrn Weihnachtsmann“ *lach).
Mit Lark ist es etwas schwieriger, oft trifft er falsche Entscheidungen, die zu dem jeweiligen Zeitpunkt jedoch nachvollziehbar sind.
Die erschaffene Fantasie-Welt wird sehr gut ausgeschmückt, sodass man sich alles ganz toll vorstellen kann. Allerdings hätte ich bei den vielen verschiedenen Charakteren und Figuren ein kleines Verzeichnis brauchen können, da kommt man schnell durcheinander bei den vielen Namen. Viele Nebencharaktere werden nur oberflächlich erwähnt, dadurch kann man sie sich nicht gut merken.
Es gibt viele Wendungen und unerwartete Überraschungen in der Story und es gibt leider auch viele Verluste (*Tranchen-weg-drück*), wodurch aber auch sehr viel Spannung aufgebaut wird. Highlight sind die letzten 100 Seiten, da fliegt man nur so durch die Geschichte!
Das Ende ist recht offen, zum Glück wird es noch einen zweiten Teil geben, die hoffentlich alles aufklärt.

Fazit

Nach dem etwas schleppenden Anfang erwarten den Leser viele Überraschungen und ein sehr starkes Ende – dranbleiben lohnt sich!

In Kooperation mit One-Verlag.de

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg