Rezension: Die Fremde Königin von Rebecca Gablé

2 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 1 Email -- Pin It Share 1 Filament.io 2 Flares ×

Die fremde Königin ist das neueste Werk der seit 20 Jahren erfolgreichen Autorin Rebecca Gablé. Ein historischer Roman, den ich euch gerne ans Herz legen möchte.

Rebecca Gablé, die als Ingrid Krane-Müschen ihre Kariere als Übersetzerin begann, veröffentlichte bereits 16 erfolgreiche Titel. Mit Kriminalroman fing sie an, doch mit der Zeit widmete sie sich dem schreiben von historischen Romanen. Die Autorin der Waringham-Reihe möchte mit ihren Werken den Menschen das Mittelalter und die Lebensweise der Menschen damals auf unterhaltsame Weise näher bringen und uns so die Besonderheiten aller auch die Parallelen zum heutigen Leben aufzeigen. Was ihr auch überaus gut gelingt!
Mit die fremde Königin veröffentlicht Rebecca Gablé, nach das Haupt der Welt, das zweite Werk rund um Otto dem Großen. Die Geschichte spielt hauptsächlich in Deutschland. Die Hauptfigur der Geschichte, italienische Königin Adelheid, fasziniert Rebecca Gablé ganz besonders. Das Leben und die Stärke dieser Frau ist allerdings auch außergewöhnlich faszinierend.

Die Fremde Königin

Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto.
Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlichster Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden …

BASTEI LÜBBE
HARDCOVER
HISTORISCHE ROMANE
763 SEITEN
ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN
ISBN: 978-3-431-03977-1
ERSTERSCHEINUNG: 27.04.2017

Meine Meinung zu Die fremde Königen

Sehr interessant und auch lehrreich. Die fremde Königin ist eine umfangreiche Geschichte mit vielen historischen und auch fiktiven Personen. Ich habe viele Dinge über das Mittelalter in Deutschland erfahren, die ich nicht wusste, über die ich mir aber auch gar nicht so viele Gedanken gemacht hatte. Auch die Lebensweise, ihre Werte und Traditionen lernt man ein wenig besser kennen. Z.b wie das Thema Ehe gehandhabt wird. Eher emotionslos, ähnlich einer Geschäftsbeziehung. Auch das Alter und die Größe der Menschen damals erstaunt mich immer wieder. Damals waren 6 Fuß eine stattliche Größe und geheiratet wurde mit ca 13 Jahren. In anderen Bereichen ähnelt sich aber das Verhalten der Menschen damals sehr dem der Menschen heute. Z.b bei Familienstreitigkeiten oder Eifersucht.
Die Geschichte ist sehr gut geschrieben. Ein wenig gewöhnungsbedürftig sind die Namen und ab und an auch die Ausdrucksweise. Zum Glück liegt ein Familienstammbaum der Ottonen bei, wo man sich ab und am orientieren kann. Die Familienverhältnisse sind sonst schon etwas verwirrend. Auch die Landkarte, die man auf der Rückseite der CD findet und sicher auch im Buch, hilft sehr bei der Orientierung. Geographisch sah es damals noch ganz anders aus.

Ich habe das Hören sehr genossen. Absolut lesenswert!

Über Inga

Ich lebe zusammen mit meinen zwei Mädels (Emilia, August 2013 und Leona, August 2015) und meinem Mann in einem Einfamilienhaus in Gütersloh. In unserem Garten leben zudem noch ein paar Vögel und Fische. Ich arbeite halbtags für die Volksbank und kümmere mich die restliche Zeit um meine Schätze. Wir testen gerne alles was man so braucht und was uns Spaß macht!!

3 commenti su “Rezension: Die Fremde Königin von Rebecca Gablé

  1. Das ist echt ein tolles Buch! Ich durfte es letzens für die Lesejury testen und wie immer habe ich mich bei Rebecca Gablé total festgelesen. Sie schafft es immer, dass ich völlig in dem Buch versinke. Hat echt Spaß gemacht, es zu lesen 🙂
    Viele Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg