Produkttest: GraviTrax Konstruktionsspielzeug von Ravensburger

1 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 1 Filament.io 1 Flares ×

Wir durften ein tolles Paket des GraviTrax Konstruktionsspielzeug von Ravensburger testen. Enthalten war ein Starter-Set, ein Erweiterungsset und zwei Action-Steine.

Bei dem GraviTrax Konstruktionsspielzeug von Ravensburger handelt es sich um ein interaktives Kugelbahnsystem, das mit den Gesetzen der Schwerkraft spielt. Kinder wie Erwachsene können damit aktionsreiche Streckenverläufe planen, experimentieren und realisieren. Den Kick geben Action-Steine, mit denen sie den Lauf der Kugeln immer wieder aufs Neue durch Magnetismus, Kinetik oder Gravitation verändern können.

GraviTrax Starter-Set:

Ich greife direkt erst einmal vorweg 😉 so und auch ganz anders kann GraviTrax aussehen :P. Man baut wirklich einfach wie man meint, testet, probiert und verbessert wieder. Das GraviTrax Starter-Set beinhaltet prinzipiell schon einmal alles was man zum Bauen benötigt und zwar:
Anleitung, Bauplanheft und Aufgabenheft, 4 Bodenplatten, 2 transparente Ebenen, 6 Kugeln, 40 große und 12 kleine Höhensteine, 21 Kurven, 3 Kreuzungen, 2 Weichen, 1 3-in-1, 1 Wirbel, 1 Startstein, 1 Action-Stein Gauß-Kanone, 18 Schienen, 1 Zielleiter, 4 Basissteine, Einsätze für die Basissteine: 2 Fänger, 1 Freifall, 1 Splash, 1 Ziel

Zudem sind in diesem Set auch Anleitungen / Bauideen vorhanden. So kann man erst einmal eine beschriebene Bahn bauen um das Prinzip zu verstehen ;). Wir haben das auch als aller erstes gemacht.

So lernt man schon einmal was die verschiedenen Steine für eine Funktion haben und sammelt erste Erfahrungen mit dem GraviTrax. An sich handelt es sich bei der Bahn um ein ganz einfaches Stecksystem. Kein starkes drücken, einklemmen oder was auch immer. Es funktioniert wirklich kinderleicht die verschiedenen Module ineinander zu stecken. Das Starter-Set hat natürlich nur eine begrenzte Menge an Steinen, Ebenen etc.

GraviTrax Erweiterungsset – Bauen:

Das Erweiterungsset – Bauen (es gibt noch ein anderes Erweiterungsset Trax) beinhaltet:
2 Bodenplatten, 1 transparente Ebene, 8 Höhensteine groß, 4 Höhensteine klein, 2 Weichen, 1 3-in-1, 1 Wirbel, 1 Zielleiter, 4 Basissteine, Einsätze für die Basissteine: 2 Fänger, 1 Freifall, 1 Splash, 1 Ziel . Dadurch kann natürlich noch mehr Aktion eingebaut werden. Neue Wege, Abzweigungen, noch eine Zwischenebene – kein Problem mit der Erweiterung Bauen.

GraviTrax Action-Steine:

Hier dürften wir den Hammerschlag sowie das Katapult testen. Beide sorgen dafür, dass eine gewünschte Kugel wieder mehr Schwung bekommt. Diese nutzen wir meist, wenn wir eine lange, gerade Strecke (auf nur einer Ebene) bauen, da so die Kugeln sonst keinen Anschwung bekommen weil ja kein Gefälle da ist.

Durch das Katapult ist es theoretisch möglich die gewünschte Kugel wieder in eine höhere Ebene zu „schießen“. Hierzu benötigt man aber etwas Geduld und Feingefühl denn man muss ja auch die richtige Wurfrichtung, Höhe etc einstellen. Leider funktioniert das Katapult sowie auch der Hammerschlag nur einmal und muss danach wieder manuell in Posititon gebracht werden, damit es erneut auslösen kann.

Der Hammerschlag von GraviTrax beschleunigt die Kugeln so das sie wieder mehr Schwung haben und eine weitere Strecke zurücklegen kann.

Unser Fazit:

Toll! Auch wenn es wirklich erst für größere Kinder gedacht ist (Ravensburger empfielt GraviTrax ab 8 Jahren dem stimmen wir zu) macht er der ganzen Familie Spaß. Es muss überlegt und ausprobiert werden und es laufen viele Kugeln ins Leere bis man die perfekte, passende Stecke gebaut hat. Wir werden uns definitiv noch das Erweiterungsset „Trax“ besorgen denn unser größtes Problem ist, das wir gerne mehr in die Höhe bauen würden, wir dafür aber nicht genug Höhensteine haben :P.
Durch die diversen Actionsteine und die zwei verschiedenen Erweiterungssets sind der Kreativität definitiv keine Grenzen gesetzt und man hat eine tolle Beschäftigung für die wahrscheinlich demnächst nass kalten Wintertage.

 

Über Jenny

Ich wohne zusammen mit meinen Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) und mit dem Papa in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Auf der einen Etage wohnen wir und in der anderen Wohnung meine Großeltern. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Rabauken so hergibt, es darf aktuell bei dem Alter der Beiden nur nicht so schnell kaputt gehen ;)

1 Kommentar auf “Produkttest: GraviTrax Konstruktionsspielzeug von Ravensburger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg