Produkttest: Degustabox Februar 2017

2 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 1 Email -- Pin It Share 1 Filament.io 2 Flares ×

Für 14,99 Euro (Versand bereits inklusive) erhält man die Degustabox. Dabei handelt es sich um ein Abo, welches man aber monatlich kündigen kann.

Der Wert der enthaltenen Produkte übersteigt aber immer den Preis der Box. Was diesen Monat in der Degustabox Februar 207 war möchte ich euch nun vorstellen:

Lebepur (UVP 1,99 Euro / Stück):
Davon war bereits schon eine andere Sorte des Riegels in der Degustabox Dezember. Apfel-Zimt war nicht ganz nach meinem Geschmack, Aronia-Himbeere dafür aber schon. Lecker und perfekt für zwischendurch, wenn der Hunger kommt. Zudem ist er glutenfrei und vegan.

Krüger You Matcha Latte (UVP 2,49 Euro / Sorte):

Matcha scheint ja besonders beliebt bei vielen. Bei uns kann er leider geschmacklich gar nicht punkten 🙁 egal welche Sorte wir bislang probiert haben, es ist einfach nicht unsers. Ich glaube bei Matche gibt es die einen die ihn lieben, und die anderen die es einfach gar nicht mögen.

Nissin Foods (UVP 1,15 Euro / Sorte):
Hierbei handelt es sich um schnelle Mahlzeiten für die man nur heißes Wasser benötigt. Wir haben zwei verschiedene Sorten bekommen und waren froh drüber diese zu haben, als es mal wieder schnell gehen musste und wir irgendetwas zu essen brauchten ;). Heißes Wasser drauf, 3 Minuten warten, fertig. Perfekt wenn mal wieder die Zeit zum kochen fehlt.

Alnatura Rote Bete Cracker (UVP 1,65 Euro):
Haben wir bislang noch nicht getestet, da wir nicht so große rote Bete Fans sind. Demnächst werden wir uns aber bestimmt mal dran trauen ;).

Brandt Mini Marken Zwieback (UVP 1,19 Euro):
Waren zur passenden Zeit in der Box denn mich hatte es gesundheitlich erwischt. Mein Magen wollte nicht so wie ich es gerne gehabt hätte und so gab es für mich Tee und Zwieback. Leider war der Mini Zwieback zum Großteil eher zerbrochen, was dem Geschmack aber keine Abbruch tat. Natürlich schmeckt Zwieback auch zwischendurch einfach so, wenn man krank ist brauche ich ihn aber wirklich.

EnerBIO Rote Linsen Spirelli (UVP 2,99 Euro):
Hierbei handelt es sich um Nudeln, die aus Hülsenfrüchten hergestellt werden. Sie bleiben nach dem kochen leicht rötlich und haben auch einen etwas anderen Geschmack als normale Hartweizennudeln (muss ja auch so sein 😉 ). Lecker und mal etwas anderes auf dem Teller.

Friya Superfood Drink (UVP 1,95 Euro / Sorte):
Hierbei gab es eine Sorte mit Chia Samen und eine andere mit Basilikum Samen. Optisch ist es schon ein Hingucker, denn die Samen sind leicht aufgequollen und so sieht es schon „anders“ aus ;). Geschmacklich war beides in Ordnung, jedoch ist es beim trinken schon ungewöhnlich so kleine glibberige Körner im Mund zu haben.

Alnatura Chips (UVP 0,95 Euro)

Wir mögen Kesselchips sehr gerne, da sie schön knusprig im Kessel gebacken werden. Daher war ich auf die Alnatura Chips sehr gespannt. Sie sind sehr knusprig, aber vom Geschmack her waren sie uns leider etwas zu langweilig (Paprika). Es fehlte der Pfiff.

Brandt Schoko Zwieback (UVP 1,19 Euro)

So ziemlich jeder kennt wohl den Zwieback von Brandt. Schon als Kind habe ich ihn geliebt, mittlerweile esse ich ihn eigentlich nur noch, wenn ich krank bin *lach. Der Brandt Schoko Zwieback ist eine schöne Süßigkeit für zwischendurch. Besonders gut schmeckt er mir zu einer Tasse Milchkaffee :).

Leimer Suppen-Klößchen (UVP 0,99 Euro / Stück)

Die Suppen-Klößchen habe ich genutzt, um meine Notfall-Tüten-Suppen etwas aufzupeppen. Leider haben sie weder mir noch den Kindern geschmeckt. Daher haben alle die Klößchen wieder aus der Suppe gefischt :(. Sehr schade, denn die Idee ist wirklich gut!

Über Jenny

Ich wohne zusammen mit meinen Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) und mit dem Papa in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Auf der einen Etage wohnen wir und in der anderen Wohnung meine Großeltern. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Rabauken so hergibt, es darf aktuell bei dem Alter der Beiden nur nicht so schnell kaputt gehen ;)

1 Kommentar auf “Produkttest: Degustabox Februar 2017

  1. Hallo Jenny,

    danke für Deinen ausführlichen und echten Bericht. Mir fehlt ehrlich gesagt nicht nur bei den Chips der Pfiff, sondern beim Box-Inhalt allgemein. Das ist nichts wo ich „wo das ist es“ sage. Klar kostet das ganze mit 15€ auch nicht viel, aber ein bisschen Pep würde dem Box-Inhalt sicherlich gut tun. Denn so kann ich auch einfach in den Supermarkt gehen und mir die entsprechenden Produkte kaufen.

    Wie siehst Du das?

    LG Justine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg