Kaffeeautomaten mieten und Kaffeespezialitäten genießen

1 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 1 Email -- Pin It Share 0 Filament.io 1 Flares ×

In den wenigsten Büros gibt es noch „normale“ Kaffeemaschinen. Der Aufwand für den einzelnen Mitarbeiter ist einfach zu groß. Wir haben bei uns im Büro eine Senseo-Maschine stehen, die wir von zu Hause mitgebracht haben. Das geht schnell und unkompliziert und wir müssen nicht zum nächsten Automaten laufen :). Etwas günstiger ist es nebenbei auch – ein Kaffee Pad kostet ca. 0,18€, ein Kaffe aus dem Automaten 0,33€. Aber natürlich kann sich nicht jedes Büro eine eigene Maschine hinstellen und so sind Kaffeeautomaten ebenfalls sehr praktisch.
Bei uns stehen alle paar hundert Meter Kaffeeautomaten, die per Chipkarte bargeldlos genutzt werden können. Sehr praktisch und lecker. Die Auswahl an Getränken ist groß und Kaffeestärke und Zucker können nach Belieben eingestellt werden. Ich nutze die Automaten vor allem, wenn die Kaffee-Pads mal wieder ausgegangen sind oder ich etwas „Schöneres“ als Kaffee trinken möchte, wie zum Beispiel Cappuccino oder Latte Macchiato.
Da die Anschaffung von Kaffeeautomaten natürlich sehr teuer ist, kann man diese auch mieten. So spart man Geld und muss gleichzeitig nicht auf Genuss verzichten. Um Serviceleistungen wie Wartung, Bestückung und Reparatur wird zudem ebenfalls gesorgt und man muss sich um nichts Weiteres kümmern.
Eine schöne Auswahl an verschiedenen Kaffeevollautomaten zum Mieten gibt es zum Beispiel hier.
Bei Kaffee Partner findet man viele verschiedene Automaten zum Mieten oder Leasen.
Durch frisch gemahlenen Kaffeebohnen, einem Wasserfilter und einer automatischen Reinigung des Gerätes wird bei allen Kaffeeautomaten höchste Qualität zugesichert.
Lediglich in der Kapazität und bei der Anzahl der verschiedenen Kaffeespezialitäten unterscheiden sich die verschiedenen Modelle, sodass manche eher für den Gastronomiebedarf und andere für den Büro-Alltag geeignet sind.
Für kleinere Büros ist das Einsteigermodelle wie der miniBona ausreichend, aber auch für Großabnehmer mit Hunderten Tassen täglich gibt es das passende Gerät.
Bei vielen Geräten kann man die Kaffeespezialitäten individuell auswählen und die Programme entsprechend belegen.
Neben Kaffee-Spezialitäten gibt es natürlich auch genügend andere Heißgetränke für Nicht-Kaffee-Trinker, wie zum Beispiel heiße Schokolade, Vanillemilch oder Tee. So schafft man leckere Alternativen und auch für Kinder können Getränke angeboten werden.
Mittlerweile arbeiten für Kaffee Partner über 100 Service-Techniker im gesamten Bundesgebiet, sodass neben einer Fernwartung auch eine schnelle Reparatur vor Ort möglich ist.
Ich habe mich in dem Sortiment ein bisschen umgesehen und finde ja vor allem den miniBona super. Er ist für einen Verbrauch von mindestens 7 Tassen täglich geeignet. In unserem Büro zu zweit schaffen wir das nicht ganz, aber mit der kompletten Abteilung würden wir das locker schaffen :). Auch bei diesem Einsteigermodell stehen gleich 10 verschiedene Getränke zur Auswahl.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg