Bei Reparaturen sollte man auf professionelle Werkzeuge setzen

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 0 Filament.io 0 Flares ×

Wer kennt es nicht, der Wagen geht kaputt und der nächste Besuch in der Werkstatt steht auf dem Plan. Allerdings soll es ja auch noch handwerklich begabte Männer und Frauen geben, die selbst an ihrem Wagen herumschrauben. Klar, die Mehrzahl wird wahrscheinlich tatsächlich in die Werkstatt fahren, aber einige eben nicht.

Dabei stellt sich dann doch die Frage, welches Werkzeug man im Grunde benötigt? Natürlich braucht man einen Wagenheber, der schadet meist nicht, aber auch andere Werkzeuge kommen in der Regel zum Einsatz. Aber nicht nur, wenn man seinen Wagen reparieren möchte, werden Werkzeuge benötigt, sondern auch in anderen Situationen.

Beispielsweise Hebewerkzeuge, wie z.B. mechanische Heber oder auch ganze Hubtische kommen dabei beim Hobby-Heimwerker zum Einsatz. Man glaubt gar nicht, welche Hebewerkzeuge und Hebemittel in so manch einer Garage oder Schuppen stehen. Manch ein Hobby-Handwerker ist besser ausgestattet als eine Werkstatt – so ist jedenfalls das Gefühl, wenn man solch eine Werkstatt betritt.

Wie dem auch sei, bei Reparaturen oder generell bei diversen Arbeiten sollte man auf professionelle Werkzeuge zurückgreifen. Sie kosten zwar mehr, aber halten auch viel länger. Dies haben schon einige Vergleiche gezeigt. Darunter waren Werkzeuge aus dem Supermarkt zu finden, die für einfache Zwecke gerade so ausreichend sind, aber geht es indes um eine Autoreparatur, dann sieht die Sache wieder anders aus.

Billig ist nicht immer gut

Wer will denn auch riskieren, dass irgendetwas am Ende schiefläuft, nur weil man bei der Auswahl des Werkzeuges auf „Billig-Ware“ gesetzt hat?! Der vermutliche Schaden wäre in einem solchen Fall viel dramatischer anzusehen. Nein, bei solchen Sachen verstehe ich keinen Spaß und daher kaufe ich Werkzeuge oder auch Hebemittel nur im Fachhandel.

Sicherheit und Qualität sind mir sehr wichtig. Und sind wir mal ehrlich, Qualität hat seinen Preis. Dieser Spruch kommt nicht von irgendwoher. Nehmen wir mal die Werkzeuge von der Firma Hebezone ins Visier. Die kosten zwar etwas mehr, aber da weiß man auch, was man bekommt. Dabei statten sich nicht nur Werkstätten, sondern viele andere handwerkliche Betriebe mit deren Werkzeugen und Hebemitteln aus.

Schön ist es halt auch, wenn ich als Privatperson von deren Angeboten profitieren kann! Im Garten verwende ich beispielsweise, wenn ich einen kleinen Baum fälle, Kettenzüge und andere Hilfsmittel. Darunter auch Sachen, womit ich eigentlich eine Ladung im Transporter sichern würde. Manches kann man ganz gut zweckentfremden. Wie gesagt, ich schaue schon auf die Preise, aber Qualität ist mir wichtiger.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg