Amicorum Spectaculum – Tomorrowland 2017 deluxe mit Full Madness Pass und Spectacular Dreamlodge

1 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 1 Filament.io 1 Flares ×

Bucket List: Check! Tomorrowland 2017 – Amicorum Spectaculum – wir waren dabei! Mit allem drum und dran: Global Jurney, Full Madness Pass und Spectacular Dreamlodge. Schließlich erlebt man so etwas nur einmal. Das Erlebnis war nicht nur spektakulär, sondern legendär!

Wie bekommt man Karten für das Tomorrowland?

„Wie, ihr fahrt zum Tomorrowland? Da bekommt man doch gar keine Karten für!“ Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Satz gehört habe ;). Ja, es ist eigentlich so gut wie unmöglich Karten zu bekommen. Die 400.000 Karten sind immer innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Mein Mann hat es ganze 10 Jahre lang versucht und nie Glück gehabt! Aber dieses Mal habe ich es versucht (mein Mann hatte am „Bewerbungstag“ keine Zeit und mich beauftragt) und es hat tatsächlich geklappt!

Tomorrowland 2017 – Amicorum Spectaculum – Mega Party auf der Mainstage

Wie ich das geschafft habe:
Bereits einige Monate vor dem Verkauf kann – nein muss – man sich vorab registrieren. Das habe ich noch mit meinem Mann gemeinsam gemacht und wir haben einmal durchgespielt, welches Wochenende, welches Paket, welche Anreise usw. wir nehmen wollen. Mit der Registrierung hat man bereits die Möglichkeit, eine Wild Card zu erhalten. Hier hatten wir leider kein Glück. Also hieß es abwarten und am Tag der Tage bereit sein, fleißig zu klicken ;). An besagtem Samstag habe ich mir einen Wecker gestellt und eine halbe Stunde vor beginn die Seite geöffnet und gebannt den Countdown angesehen. Endlich war es soweit und man konnte Karten bestellen. Das ging schneller als gedacht: ich kam beim ersten Klick durch und innerhalb weniger Minuten waren das gewünschte Wochenende (Weekend 2), Global Jurney (Flug von Hannover nach Brüssel), Spectacular DreamLodge und Full Madness Pass gebucht.
Ok: ich denke wir haben eines der teuersten Pakete gebucht, die es überhaupt gibt. Zudem das zweite Wochenende, das sicher nicht ganz so beliebt ist wie das erste Wochenende.
Insgesamt haben uns diese 5 Tage (Donnerstag bis Montag) zu zweit ca. 3.600,-€ gekostet (inkl. 4 Übernachtungen in der Spectacular Dreamlodge, Zugang zu den VIP Bereichen, Flug von Hannover nach Brüssel und Transport vom Flughafen zum Festival-Gelände, sowie vielen Give Aways, Getränken, Snacks). Aber es war es wert!
Was kosten Karten für das Tomorrowland normalerweise?
Die günstigsten Tickets gibt es für 400,-€ pro Person (inkl. 3 Tage Festival Eintritt und Stellplatz im Dreamville – Zelt muss selbst mitgebracht werden).

Dreamville – Spectacular Dreamlodge – mit viel Platz, toller Lage direkt am Pool und „Spa-Bereich“

Dreamville / Spectacular Dreamlodge

Wir wollten nicht einfach nur campen, sondern „wenn schon denn schon“ das Festival genießen. Ehrlich gesagt hatten wir auch nicht wirklich damit gerechnet, überhaupt Karten zu bekommen. Daher haben wir es drauf ankommen lassen und nach den schönsten und bequemsten Unterkünften auf dem Festival-Gelände gesucht. Hotel war uns dann doch nicht „mittendrin genug“. Wir schwankten zwischen der Cabana und der Dreamlodge, haben uns dann aber für letzteres entschieden.
Die Spectacular Dreamlodge ist meiner Meinung nach die beste Unterkunft beim Tomorrowland. Sie ist komfortabel: es gibt zwei große Betten, vollständig ausgestattet, bereits bezogen, einen kleinen Schrank, eine große abschließbare Kiste als Sitzbank, mehrere Fächer zum Verstauen, einen recht großer Spiegel, eine große Veranda und ein kleines Geheimfach für Wertsachen.

Frühstück direkt vor der Dreamlodge mit traumhaftem Ausblick auf „The Montague“

Auf den Betten lagen Handtücher, Bademäntel (mussten leider zurück gegeben werden), sowie viele Give-Aways wie Shampoo, Duschgel & Bodylotion, Tomorrowland Beutel, Schlafmasken, Schlüsselanhänger, Kartenspiel, Badelatschen (durften behalten werden!).
Die Lodge ist erhöht auf einem Holzboden und zusätzlich noch einmal mit einer großen Zeltplane überspannt, sodass niemals Wasser hineinkommt. Dabei ist sie luftdurchlässiger als die Cabanas, wir konnten nachts sehr gut schlafen bei der frischen Luft.
Allerdings ist es auch recht laut: wir in einem normalen Zelt hört man natürlich wirklich alles. Die Nachbarn waren zwar echt leise, aber unsere Lodge lag direkt neben dem „Montagoe“, wo Nachts bis vier und morgens ab neun elektronische Musik gespielt wurde… Mit Ohropax ging es aber ;).
Der Bereich bei den Dreamlodges und Cabana Suites ist äußerst luxuriös: es gibt einen Pool, mehrere Hot Tubs, eine Sauna und mehrere Relax Areas. Direkt vor unserer „Haustür“ fanden deshalb sogar zwei echte Hochzeiten statt!
Sehr gut gefallen hat uns auch, dass alles so sauber und ordentlich war. Ständig wurde irgendwo sauber gemacht oder Müll weg geräumt. Obwohl wir am zweiten Wochenende da waren, war der Rasen wie neu ausgerollt.

Full Madness Pass: Pool im Comfort Bereich vom Elrow, VIP Bereich der Mainstage, Blick vom VIP Bereich der Dreamville Bühne und Aussicht vom Comfort Bereich im Freedom

Full Madness Pass

Der Aufpreis ist happig (ca. 300,-€ Aufpreis pro Karte), aber er lohnt sich: der Full Madness Pass. Wenn man schon einmal das Glück hat, und Karten für das Tomorrowland bekommt, möchte man schließlich auch Zugang zu allen Bereichen haben, oder?
Bereits bei der Dreamville Party im „The Gathering“, noch bevor das Tomorrowland überhaupt startet, kann man seinen Full Madness Comfort Pass nutzen. Man erhält Zugang zu einem großen Comfort Bereich mit VIP Balkon, von dem aus man eine grandiose Sicht auf die Bühne und auf die Menschenmenge hat.
Besonders gut gefallen hat uns der VIP Bereich beim Elrow (Stage of Harmony) gefallen: hier gibt es einen Pool! Und die Toiletten sind der Hammer 😉 – inklusive pinkfarbener und grüner Beleuchtung *lach. Man hat einen tollen seitlichen Blick auf die beeindruckende Bühne mit den schönen Wassersäulen.
Der Comfort Bereich bei der Mainstage war Abends leider sehr überfüllt und einen besseren Blick hatte man von den Hängen aus. Aber man kommt hier sehr schnell an Getränke und die Toiletten sind auch Abends nicht so überfüllt wie die „öffentlichen“. Es werden immer wieder Häppchen verteilt und man kann sich hier etwas zurückziehen und relaxen wenn man möchte.
Die Aussicht vom VIP Bereich im Freedom (State of Trance Bühne) ist einfach gigantisch! Man blickt wirklich direkt auf die Bühne mit den tollen Lichtbahnen an der Decke. Besser geht es nicht.

Der Tomorrowland Heißluftballon schwebt über die Mainstage Bühne im Zirkus-Look

Tomorrowland 2017 – Amicorum Spectaculum

Nachdem wir bei der Dreamville Party schon überwältigt von der Stimmung waren, kamen wir auf dem Tomorrowland Gelände gar nicht mehr aus dem Staunen raus. Als die heiligen Pforten sich mittags endlich öffneten gab es eine regelrechte Reizüberflutung. Eine Mischung aus Freizeitpark, Märchenland, Zirkus, Show, Natur, Jahrmarkt und Festival. Einfach unglaublich, nicht in Worte zu fassen, man muss einfach da gewesen sein. Wir wollten nur mal kurz das Gelände erkunden (ohne Konzerte anzusehen) und haben ganze 4 (!) Stunden gebraucht, um alles zu sehen! Danach haben wir einen Nachmittagsschlaf gemacht 😉 und sind dann um 6 zum Festival gegangen. Am besten hat es uns auf der Mainstage gefallen, wo wir ab 18:00 Uhr jeden Abend Plätze auf den Abstufungen der Hänge im Amphitheater eingenommen haben. So hatten wir bis Mitternacht die beste Sicht und konnten trotzdem immer wieder ohne Probleme sitzen, etwas essen und trinken.
Die Atmosphäre ist einfach unbeschreiblich, es wird sehr viel Wert auf Liebe und Zusammenhalt gelegt. Und das wird auch konsequent durchgezogen. Alle waren glücklich, ich habe nirgendwo Streit oder schlechte Stimmung gesehen. Man lebt für diese Zeit einfach in einer perfekten Welt, 200 Nationen glücklich vereint durch die Liebe zur elektronischen Musik.
Insgesamt gibt es 16 verschiedene Bühnen, alle sehr aufwändig und mit viel Liebe zum Detail gestaltet, auf denen die besten DJs der Welt auflegen.
Highlight für uns waren unter anderem Armin van Buuren, David Guetta, Axwell /\ Ingrosso, Dimitri Vegas und Like Mike, Paul Kalbrenner, Nervo und Robin Schulz. Zwischendurch immer wieder tolle akrobatische Zirkus-Einlagen und ab 18:00 Uhr jede Stunde ein großes Feuerwerk.
Absoluter Höhepunkt war Martin Garrix, der mit seiner grandiosen Show das Festival beendet hat.
Ich werde diese Zeit niemals vergessen, es war so unglaublich: der schönste Ort der Welt. Ich wollte gar nicht wieder weg ;).

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 commenti su “Amicorum Spectaculum – Tomorrowland 2017 deluxe mit Full Madness Pass und Spectacular Dreamlodge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg